telefon +49 2624 910916

headerbild bfzk

International anerkannt & europaweit einzigartig

Das Bildungs- und Forschungszentrum Keramik (BFZK) in Höhr-Grenzhausen, ein Dachverband keramischer Institute, ist in seiner Konstellation europaweit einzigartig.

zahnrad

BFZK

8 Institute auf den Gebieten Forschung & Entwicklung, Lehre, Unternehmensgründung, Gestaltung, Kunst & Bewahrung der Historie.

zahnrad

Bildung

Das BFZK-Netzwerk erleichtert Studierenden den Zugang zu Praktika,bietet Anregungen für Schwerpunkt- und Diplomarbeiten & den Einstieg in das Berufsleben.

zahnrad

Forschung

Keramik – Forschung mit innovativen Zukunftsvisionen! Anwendungsnahe Forschungs-
und Entwicklungsprojekte.

DAS BFZK – BILDUNGS- UND FORSCHUNGSZENTRUM FÜR KERAMIK

 

Das Bildungs- und Forschungszentrum Keramik e.V. (BFZK) ist in Höhr-Grenzhausen mit seinen acht Institutionen, die auf den Gebieten der Forschung und Entwicklung, der Lehre, der Unternehmensgründung, der Gestaltung, Kunst und musealen Bewahrung der Historie tätig sind, ein Dachverband keramischer Institute und in seiner Konstellation europaweit einzigartig. Ziel dieses Netzwerkes ist es, dem Werkstoff Keramik in seiner vielfältigen Bandbreite die zunehmende Beachtung in Technik, in alternativer Energiegewinnung, in Medizin und Umwelt zukommen zu lassen.

Praxisnahe Forschung (FGK und ECREF), die Gründertätigkeit (CTC), die Lehre an der Hochschule (Ausbildung zum Bachelor und Master of Engineering »Ceramic Science«), der Fachschule (Staatlich geprüfter Keramik-Techniker, Keramik-Gestalter) sowie an der Berufsbildenden Schule sind eng miteinander verknüpft. Das Institut für Künstlerische Keramik und Glas (Bachelor und Master Ausbildung) und das Keramikmuseum, mit 5000qm Fläche größtes Europäisches Fachmuseum für Keramik in Historie und Moderne, sind Drehscheiben lokaler wie internationaler Präsentationen.

Für Studierende erleichtert das BFZK-Netzwerk den Zugang zu Praktika, bietet Anregungen für Schwerpunkt- und Diplomarbeiten und vielleicht sogar später den Einstieg in das Berufsleben. Die Industrie, von der Rohstoffproduktion bis zur Fertigung von Enderzeugnissen, nutzt diese Verknüpfung der BFZK-Einrichtungen für die eigene Weiterentwicklung. Von der Bildungs- und Forschungserfahrung zu profitieren und zukünftig auf die Forschungsleistung zurückgreifen zu können ist für alle Beteiligten ein Gewinn. Das BFZK ist ein Anknüpfungspunkt für weltweit tätige Absolventen in Bezug auf berufliche Kooperationen und Wissensaustausch. Gemeinschaftliche Projekte, Tagungen, Symposien, Seminare und Weiterbildungen werden veranstaltet.